Ablauf Messung einer Probe

Bild "Die Proben:Ablauf_Gel_600x400_01.jpg"
SDS Gel mit den zu identifizierenden Proteinen




1.Probenvorbereitung >>
2.Deklaration, Termine und Abgabe >>
3.Kosten >>


Probenvorbereitung

Bild "Die Proben:MS_HPLC-Vials.png"
HPLC-Vials: 12*32 mm Inserts: 30*5 mm Deckel:PTFE, geschlitzte Septen


  • Die Proben werden vom Nutzer oder der Nutzerin in der Regel selbst vorbereitet
  • Achtung NEU: Nach Rücksprache kann die Probenaufbereitung nun auch vom Gerätezentrum übernommen werden.
  • Die entsprechenden Methoden sind in der Methoden-Sammlung  hinterlegt.
  • ACHTUNG: Für eine Trennung der Substanzen per HPLC müssen die Proben anschließend FREI VON JEGLICHEN SCHWEBSTOFFEN sein
  • Die Probe ist anschließend in spezielle Probenfläschchen (siehe seitlich), sogenannte "Vials" umzufüllen. Das Volumen ist zu notieren. Bei geringen Volumina (< 200µl) sind Inserts mit zugespitzen (für die Verwendung in der nano-HPLC) oder abgeflachtem (Shimadzu oder HP1100) Boden zu verwenden.


Deklaration, Termine und Abgabe

DownloadHier ist der Download-Link für das Deklarationsbatt >> zu finden


  • Ein ausgefülltes Deklarationsblatt ist notwendig !!
  • Download siehe Infobox
  • Unter der Telefonnummer 2287 (uni-intern) oder per Mail kann das Probenmessen terminiert werden.
  • Die Proben sollten dann wie vereinbart abgegeben werden
  • Die Proben werden im Normalfall innerhalb von 1-2 Tagen bearbeitet.


Kosten


  • Zur Deckung der Wartungskosten und zur Materialwiederbeschaffung wird eine Unkostenpausschale für jede Analyse (erfolgreich oder nicht) erhoben.
  • Die Höhe der Unkosten sind dem Datenblatt zu entnehmen.